Ausbildung zum Management Coach

Seminare & Workshops

Leadership & Management

Körpersprache

Zielsicher Präsentieren

Coaching-Ausbildung

WIN Coaching Ausbildung

Nächste Coaching-Ausbildung in Hamburg

29.01.2017
mehr Termine...

Nächster Start-Workshop

29.01.2017
mehr Termine...

Nächste Info-Veranstaltung

mehr Termine...

Stiftung Warentest

    Coachen im beruflichen Kontext - Stiftung Warentest

Coachen im beruflichen Kontext

Was eine gute Einstiegsqualifizierung bieten sollte

Download PDF

Systemische Coaching Ausbildung in Hamburg

Aufeinander abgestimmt - Theorie, Praxis und Transfer

Im Rahmen der WIN-Akademie bieten wir Ihnen eine berufsbegleitende Ausbildung zum Coach. Die systemische Coaching Ausbildung hat zum Ziel, neben den Basiskompetenzen und dem methodischen Know-how vor allem die individuelle Coachingkompetenz der einzelnen Teilnehmer anwendungsorientiert zu entwickeln. Coaching lernen heißt: Coaching üben, erfahren und reflektieren. Nur so kann sichergestellt werden, dass Coaching tatsächlich auch als Prozess der Begegnung gleichrangiger Beteiligter – unter Würdigung der Autonomie, der Eigenkompetenz und der Einzigartigkeit der Kunden und Kundinnen – kongruent gelebt werden kann.

WIN – Wo ist Norden?® hat dazu eine umfangreiche Ausbildung zum systemischen Management Coach konzipiert. Alle 12 Module bauen aufeinander auf und bilden in ihrer Einheit die systemische Coaching Ausbildung Hamburg.

Die Ausbildung zum Coach besteht aus einem praktischen Ausbildungs- und einem Umsetzungsteil. Sieben praxiserprobte und qualifizierte AusbilderInnen ermöglichen:

  • eine klare Orientierung an den Anforderungen und Erfahrungen aus der Coachingpraxis in Unternehmen und Organisationen und
  • die Vermittlung verschiedener Coachingstile sowie die gezielte Förderung des individuellen Coachingstils der Ausbildungsteilnehmer.

 

Wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert

Die wissenschaftliche Fundierung und Praxisorientierung der Ausbildung zum systemischen Management Coach gewährleistet:

  • einen direkten Anwendungsbezug für Einsatzfelder in verschiedenen Branchen und Organisationen,
  • die Vermittlung pragmatischer und schulenübergreifender Coachingansätze – unter Verzicht auf Psychotherapie oder NLP –,
  • die Vermittlung praxiserprobter Methoden, Modelle und Theorien,
  • sowie die regelmäßige Supervision und Evaluation der Ausbildung.

 

Was Coaching – unserer Meinung nach – nicht ist

Es gibt ein recht unspezifisches Verständnis am Coaching-Markt. Und in den letzten Jahren hat sich die Zahl der Veröffentlichungen zum Thema „Coaching“ so sehr vergrößert, dass es berufstätigen Menschen kaum noch möglich scheint, einen klaren und differenzierten Überblick zu behalten. Mittlerweile gibt es am deutschen Markt fast 300 Anbieter mit einer Ausbildung zum Coach. Das macht die Suche nach einer guten Coaching-Ausbildung nicht leichter.

Bei genauerer Prüfung entdeckt man sowohl bei Anbietern einer Coaching-Ausbildung als auch bei Coaching-Konzepten, dass so gut wie jede Unterstützung von Einzelpersonen im „eins zu eins Kontakt“ als Coaching bezeichnet wird. Viele der angebotenen Konzepte – so auch in der Coachingausbildung – unterscheiden sich gravierend in den Auffassungen darüber, wie man sich die Entstehung und Aufrechterhaltung von Problemen erklärt, welche Kunden und Kundinnen letztlich dazu bewegen, einen Coach aufzusuchen. Der Unterschied wird vielleicht noch deutlicher darin, mit welchem Rollenverständnis ein Coach seine Aufgabe betrachtet und wahrnimmt. So finden sich im Spektrum der Angebote nicht selten Therapiegespräche, Trainingsdialoge, Supervisionsansätze und sehr oft auch Beratungsgespräche. Aber all das ist Coaching nicht!

So sehr der Wunsch zahlreicher Kunden und Kundinnen verständlich scheint, im Coaching Ratschläge zu bekommen – quasi an die Hand genommen zu werden –, so sehr würde ein „Coach“ suggerieren, dass die Kompetenz eher bei ihm als beim Kunden selbst liegt. Alle Interventionen eines Coaches bewirken rein gar nichts Konstruktives, wenn sie nicht im Kontext einer tragfähigen Beziehung stattfinden, die auf den Prinzipien der Freiwilligkeit, Vertraulichkeit, Transparenz und Gleichberechtigung fußt.

 

Unser Coaching-Verständnis

Coaching ist ein durch einen kompetenten Coach unterstützter Entwicklungs- und Veränderungsprozess. In seinem systematischen Verlauf fördert der Coach in Abhängigkeit von der Ausgangssituation, den Zielen, Bedürfnissen, Werten und Fähigkeiten der Kunden und Kundinnen durch den Einsatz spezifischer Methoden die Selbstreflexion und Veränderungskompetenz  des Klientensystems. Der Coach begleitet seine Kunden bei der Umsetzung von Veränderungsvorhaben als Partner in einem Dialog unter Experten. Coaching ist eine Vorgehensweise der Problemlösung – meist zwischen den Spannungsfeldern Privatleben, Beruf und Organisation – bei der der Kunde bestimmt, welches Ziel erreicht werden soll und der Coach hauptsächlich die richtigen Fragen stellt und das Finden der Antwort dem Kunden überlässt. Der Coach leistet Hilfe zur Selbsthilfe. Er unterstützt seine Kunden bei der Suche nach stimmigen Zielen und angemessenen Lösungswegen.

Ziel unserer Ausbildung zum systemischen Management Coach ist es, systemisches Coaching und dessen Struktur, Ablauf und Anwendung sehr verständlich und einfach zu vermitteln und die Anwendung weg vom therapeutischen Feld in einem klaren Wirtschafts-, Management- und Berufskontext darzustellen. Systemisches Coaching lebt von der Person des Coaches: Coaching ist nicht etwa eine Technik, sondern vielmehr eine Haltung, in der dem Coachee die Lösungskompetenz überlassen wird und in der der Coach seiner Erfahrung folgt, welche Intervention genau in jenem Augenblick am geeignetsten erscheint.

 

Eine gute Coaching-Ausbildung – was sie leisten kann und sollte

Eine gute Coaching-Ausbildung steht und fällt mit einem sinnvollen Gesamtkonzept, das sich der Überprüfung durch die tägliche Management-Praxis in der Organisation stellt. Zentral sind dabei eine klare Wissensstruktur, die Herausbildung einer beraterischen Identität, die Schaffung einer sinnvollen Lernarchitektur, die Verortung im Hinblick auf andere Beratungsformate, die Reflexion von Zugangsvoraussetzungen und Motiven der Teilnehmer sowie die Erfahrung und Kompetenz der Ausbilder.

 

mehr

Broschüre herunterladen

Hier geht es zur Anmeldung

 

Aktuelles

Teilnehmer/innen für ein kostenfreies Live-Coaching gesucht

Als Klient/in können Sie im Rahmen unserer Ausbildung zum Coach ein kostenloses Coaching zu den Themen

  • Führung und Zusammenarbeit
  • Karriere und berufliche (Weiter-)Entwicklung und
  • Persönlichkeit und Belastung

in Anspruch nehmen.

Das Live-Coaching ist eine Vorgehensweise der Problemlösung zwischen den Spannungsfeldern Privatleben, Beruf und Organisation oder in einem dieser drei Felder. Darüber hinaus ist es eine sehr zeitsparende Methode, bei der Sie als Kunde oder Kundin bestimmen, welches Ziel erreicht werden soll. Das freiwillige Coaching ist zeitlich auf etwa drei Stunden begrenzt und wird von den Teilnehmern unserer Coaching-Ausbildung durchgeführt. Die Teilnehmer werden dabei von erfahrenen Ausbildern supervidiert.

Als Coachee sind Sie selbstverantwortlich für Ihre eingebrachten Themen und für die Ergebnisse. Sie können eine konkrete Fragestellung aus den oben genannten drei Bereichen einbringen und mit Unterstützung durch den Coach bearbeiten. Dabei müssen Sie über ausreichend eigene Ressourcen verfügen. In psychisch labilen Situationen ist das Live-Coaching nicht zu empfehlen. Das Live-Coaching ist klar abzugrenzen von einer Psychotherapie. Bei Bedarf kann das Live-Coaching der Auftakt für eine längerfristige Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Coach sein.

 

mehr

Kontakt 

Stefan Wöhner - Coaching Ausbilder - WIN Wo ist NordenStefan Wöhner
+49 (0)172 – 409 84 23

Kontaktformular