Wooden Blocks with the text: Coaching

WIN-Autor Stefan Wöhner, 15. Oktober 2015

Coaching-Prinzipien – Teil 1: Die Wirklichkeit ist eine subjektive Konstruktion

Gibt es im Coaching eine beobachter-unabhängige Wirklichkeit? Kann in komplexen, sozialen Systemen zwischen Ursache und Wirkung klar unterschieden werden? Zirkularität vs. lineare Kausalität – was macht den Unterschied? Geht es beim Coaching um die Suche nach den Auslösern einer Situation? Was ist das Ziel systemorientierter Modelle und Denkfiguren im Coaching?

Weiter

Definition of the word Coaching, highlighted with green text marker.

WIN-Autor Stefan Wöhner, 1. Oktober 2015

Coaching im Führungskontext

Wie gehe ich als Führungskraft an Entscheidungen heran? Wie komme ich eigentlich zu meinen Strategien? Welche Ziele und Prioritäten setze ich? Wie ist wohl meine eigene Führungswirkung? Viele Manager stellen sich diese oder ähnliche Fragen – aber aus ihrem direkten Umfeld erhalten sie nur noch selten authentisches Feedback. Nichts Neues für Coaches und oft Anlass für einen Coaching-Prozess.

Weiter

Businessman pressing a Coaching concept button.

WIN-Autor Stefan Wöhner, 22. September 2015

Teil 6: Eine gute Coaching-Ausbildung – was sie leisten kann und sollte

Dass diejenigen, die Coaching-Ausbildungen anbieten, über umfassende Erfahrung verfügen müssen, versteht sich von selbst. So definieren Coaching-Verbände zu Recht Erfahrung auch als wesentliches Qualitätskriterium. Aber welche Erfahrung ist für Lehr-Coaches besonders relevant? Ist ein guter Coach automatisch ein guter Ausbilder? Warum spielen die Ausbilder eine so zentrale Rolle für den Lernprozess?

Weiter

Coaching

WIN-Autor Stefan Wöhner, 28. Juli 2015

Teil 5: Eine gute Coaching-Ausbildung – was sie leisten kann und sollte

Darf eigentlich jeder Coach werden, nur weil er Coach werden will? Was sind die Motive zur Berufswahl Coach? Sind es die eigenen Wünsche nach Partizipation an der Macht der Klienten? Oder vielmehr der Wunsch, selbst gecoacht zu werden? Eine gute Coaching-Ausbildung muss diesen motivationalen Hintergründen Rechnung tragen.

Weiter

Coaching

WIN-Autor Stefan Wöhner, 3. Juli 2015

Teil 4: Eine gute Coaching-Ausbildung – was sie leisten kann und sollte

Eine gute Coaching-Ausbildung setzt voraus, dass der Anbieter sein Verständnis von Coaching transparent zum Ausdruck bringt. Der Anbieter muss deutlich machen, wie eng oder weit er den Begriff „Coaching“ fasst und wie dieser im Hinblick auf andere Beratungsformate eingeordnet wird. Eine Ausbildung, die eine solche Verortung nicht vornimmt, ist kritisch zu betrachten.

Weiter

Coach Coaching Skills Teach Teaching Training Concept

WIN-Autor Stefan Wöhner, 14. Juni 2015

Teil 3: Eine gute Coaching-Ausbildung – was sie leisten kann und sollte

Eine gute Coaching-Ausbildung braucht Theorie. Es braucht aber auch das Lernen am Modell – das Arbeiten mit realen Situationen. In einem sicheren Raum, um Beteiligte in kritischen Situationen auffangen zu können. Jeder Coach muss seinen eigenen Stil entwickeln. Unterstützen und Loslassen ist deshalb eine entscheidende Aufgabe der Ausbilder. Coaching lernen heißt: Coaching üben, erfahren und reflektieren. Beim bloßen Nachmachen fehlt das Reflektieren und Erfahren.

Weiter

Bildung / Ausbildung / Weiterbildung

WIN-Autor Stefan Wöhner, 12. Mai 2015

Teil 2: Eine gute Coaching-Ausbildung – was sie leisten kann und sollte

Bei einer Coaching-Ausbildung, die nur Methoden und Tools vermittelt, ist Skepsis angebracht. Eine gute Coaching-Ausbildung muss eine beraterische Identität ausbilden. Die Person des Coaches ist das wichtigste Werkzeug im Coaching. Diese Kompetenz lässt sich nicht aus Büchern erlernen. Dafür braucht es eine längere Zeit des Sich-Einlassens – auf einen persönlichen Entwicklungsprozess.

Weiter

win-blogbeitrag-coaching-01

WIN-Autor Stefan Wöhner, 10. April 2015

Teil 1: Eine gute Coaching-Ausbildung – was sie leisten kann und sollte

Mit dieser BLOG-Reihe möchten wir einen Beitrag dazu leisten, sich systematisch der Frage zu nähern, wie eine gute Coaching-Ausbildung inhaltlich und strukturell konzeptioniert sein muss, damit sie die Grundlagen guten Coachings vermitteln kann und auf die professionelle Tätigkeit als Coach vorbereitet.

Weiter

fakten-mythen

WIN-Autor Stefan Wöhner, 23. März 2015

Mythologie und Management – Teil 6: Fast wöchentlich gibt es eine neue Management-Mode – haben Sie noch den Überblick?

­Es ist nicht einfach, mit den neuen Management-Moden Schritt zu halten. Aber was taugen sie wirklich, wenn Sie bis nächsten Dienstag die „Kuh vom Eis“ haben müssen? Wenn von Ihnen als Führungskraft heute Entscheidungen erwartet werden, an deren Resultaten Sie morgen knallhart gemessen werden? Fragen Sie sich selbst: Warum stehen Sie als Manager auf der Gehaltsliste? Was ist Ihr Beitrag als Führungskraft? Was verkaufen Sie Ihrer Firma? Welchen Mehrwert schaffen Sie?

Weiter

showdown-am-beamer

WIN-Autor Peter Harriefeld, 22. März 2015

Showdown am Beamer

Kürzlich im Meeting: Wir sitzen im Besprechungszimmer, es geht um den nächsten Punkt auf der Agenda. Die Kollegin greift nach der Fernbedienung und der Beamer leuchtet auf. Es dauert gar nicht lange und schon fliegen Textzeilen von links und rechts auf die Leinwand. Bevor ich so richtig verstehe, was hier eigentlich „der Punkt“ ist, fällt bereits die nächste Folie ins Bild. Es ist paradox: Im Mittelpunkt meiner Aufmerksamkeit stehen die Folien, nicht aber der Dialog.

Weiter